Rezepte

 

Käferbohnensalat mit Basis-Würzsauce

 

400 g gekochte halbierte Käferbohnen

30 Blätter von der Fetten Henne

1 Stk. rote Zwiebel in Würfel geschnitten

frisch geriebener Kren

Für die Marinade:

100 g Käferbohnen Kochwasser

100 g Basis-Würzsauce

60 g Kernöl

80 g Apfel Essig

 

Alle Zutaten vermengen & in einem

hübschen Teller anrichten.

 

Gutes Gelingen!

_______________________________________________________________________________

Ihr seid experimentierfreudig und habt einen Bunsenbrenner?  Dann probiert dieses Rezept!

 

Geflämmter Saibling mit Radieschen Brunnenkresse und Basis Süßlupiniensauce

Rezept für 4 Personen

 

2 Sück Forellen frisch filetiert und gräten gezupft

Marinade für den Saibling

115 g Wasser

115 g Kristallzucker

80 g Apfelessig od. Weißer Balsamessig 

Salz

Bunsenbrenner mit Butan Gas

40 g Basis Würzsauce aus Süßlupinien

 

 

 

Zubereitung

Läuterzucker kochen= Wasser und Zucker aufkochen und auskühlen lassen

100 g Läuterzucker und Essig vermengen

Filetierte gezupfte Saiblingsfilets salzen und für 15 Minuten in die Marinade einlegen.

Fisch aus der Marinade nehmen, Trocken Tupfen, Bauchgräten von den Filets schneiden

und mit Bunsenbrenner die Haut abflämmen. (oder kurz in einer Teflon Pfanne bei großer Hitze ohne Fett auf der Hautseiten anbraten)

Das Filet mit einem scharfen Messer in 7 Stücke schneiden

 

 

 

Marinierte Zwiebeln

8 Stk Schalotten oder Perlzwiebeln geschält und geviertelt

125 g Sauvignon Blanc

125 g Wasser

30 g Zucker

5 g Salz

 

Alles zusammen 1x aufkochen lassen und auskühlen lassen

 

Kernöl Mayonnaise

2 Eidotter

30 g weißer Balsamessig oder Apfelessig

1 KL Estragon Senf

30 g Wasser

Prise Salz

Prise Cayenne

100 ml Kernöl

 

Dotter, Essig, Senf, Wasser und Gewürze mixen und Tröpfchenweise das Kernöl mit einem Zauberstab einmixen. In Spritzbeutel füllen kühl stellen.

 

4 Stk Radischen dünn geschnitten

Brunnenkresse und Sauerampfer gezupft

 

Anrichten:

Fisch auf die Teller geben. Mehrere Punkte der Mayonnaise daneben setzten mit eingelegten Zwiebeln, Radieschen und Kräutern belegen und mit Basis Würzsauce aus Süßlupinen vollenden.

 

Gutes Gelingen!

 

 

Geschmorte Lammschulter mit Mandarinen und Bleich-Chiccorée

 

1000       g           Lammschulter ausgelöst

1/8                       Rotwein

4             Stk        Chiccorée
2             Stk        Paradeiser  oder hausgemachtes Tomatenkompott

4             Stk        Mandarinen od. Orangen

4             Stk        Schalotten ganz mit Schale

100        g             Butter

20          g             Zucker

Knoblauch, Rosmarin 

Olivenöl

Salz Pfeffer schwarz

 

 

Ausgelöste Lammschulter 1 Std vor Zubereitung aus der Kühlung nehmen und

Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Die Lammschulter mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Rosmarin würzen.

Zusammen mit Schalotten und Olivenöl in einem Bräter anbraten.

Mit Rotwein und Suppe aufgießen. 2 Stk. Mandarinen auslösen und zugeben, für 40-bis 60 Minuten im Backrohr schmoren (bis es weich ist). Fleisch herausnehmen, Natursaftl mit 1 Löffel Maizena abbinden und gehackten Rosmarin dazugeben. Chiccore halbieren, salzen. In einer Pfanne Zucker karamellisieren und Chicorée einlegen und anbraten, Butter zugeben und mit Saft von 2 Mandarinen ablöschen.
Eventuell etwas Geflügelsuppe zugeben und 10 Minuten mit ins Backrohr schieben.

 

Gutes Gelingen wünscht Peter Troißinger!

Weitere Rezepte von Peter Troißinger finden Sie bei Porcella  Foto: Apolt

 

_______________________________________________________________________________

Wildererschnitzel mit Röstini

 

Zutaten:

·         600 g Hirschfilet (Schale)

·         Panier: 100 g Brösel 50 g geschrotete Kürbiskerne 100 g griffiges Mehrl 3 Eier

·         Rapsöl zum backen

·         Röstini: 500 g speckige Erdäpfel Muskatnuss, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Für die Röstini die Erdäpfel in Salzwasser kochen am Vortag kochen. Grob reiben und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss würzen in Röstiform drücken und in Rapsöl goldgelb braten.

Fleisch in Schnitzel schneiden und flachklopfen. Für die Panier Brösel und Kürbiskerne durchmischen. Fleisch salzen, in Mehl, verschlagenen Eiern und Bröseln panieren.

Rapsöl erhitzen, Schnitzel darin schwimmend goldbraun backen, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Hirschschnitzel mit Rösti servieren.

 

 

Gutes Gelingen wünscht Peter Troißinger!

Weitere Rezepte von Peter Troißinger finden Sie im Magazin Gusto

 

 

 

Hausgeräucherte Lachsforelle mit Kuhmilchfrischkäse vom Wurzinger, Bärlauchpesto & Zupfsalat

 

Zutaten:

·         120 g Lachs geräuchert

·         1 Scheibe Kuchmilchfrischkäse vom Wurzinger aus Fehring

·         1 Glas Bärlauch Pesto

·         1 Glas "Malerwinkl" Tomatenkompott

 

Zubereitung:

Salat mit Birnenbasamico Essig, Olivenöl, Saltz und Pfeffer marinieren und am Teller anrichten.

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/f37900f94e.jpg

Kuhmilchfrischkäse mit Basilikumpesto bestreichen. Die in dünne Streifen geschnittene Lachsforelle und den Kuhmilchfrischkäse auf dem Salat geben und noch 3 Löffel Tomatenkompott dazu.

 

 

Bärlauchpesto

 

Zutaten:

·         200 g Bärlauch

·         75 g Pinienkerne

·         75 g Mandeln

·         500 ml Rapkernöl oder Olivenöl

·         100 g Parmesan oder Pecorino

·         schwarzen Pfeffer aus der Mühle

·         grobes Meersalz

 

Zubereitung:

Pinienkerne und Mandeln ohne Zugabe von Öl, leicht anrösten. Parmesan frisch reiben. Geschnittenen Bärlauch mit Pinienkernen, Mandeln und Parmesan mischen.

Mit dem Mixstab, bei niedrigster Geschwindigkeit, Bärlauchgemisch und Olivenöl vermengen. Fertiges Pesto mit Pfeffer und Meersalz abschmecken.

Wenn Bärlauch auf Vorrat hergestellt und in Gläser abgefüllt wird, müssen noch einige Regeln beachtet werden. Dass die Gläser sauber und trocken sind, setze ich voraus.

Die Oberfläche muss immer mit Öl luftdicht verschlossen sein. Wenn Pesto entnommen wurde und das Glas nicht leer geworden ist, vom Glasrand mit Küchenkrepp die Pestoreste abwischen. So beugt man der Schimmelbildung wirkungsvoll vor.

An Stelle der Pinienkerne eignen sich auch sehr gut Haselnüsse. Man kann das Pesto auch mit anderen Gemüsearten wie Rucola herstellen.

 

 

Bärlauchsuppe

 

Bärlauch ist ein Aromawunder und im Frühling von unserer Speisekarte nicht wegzudenken. Peter Troißinger empfiehlt eine leichte Bärlauchsuppe:

 

Zutaten (für 4 Personen):

·         2 Schalotten (fein geschnitten)

·         2 EL Butter

·         3/4l Geflügelfond

·         1/8l Schlagobers

·         1/8l Creme fraiche

·         125g eiskalte Butter

·         Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft

·         2-3 Bund fein geschnittenen Bärlauch

 

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/fe9f3d3580.jpg

Zubereitung:

Schalotten in Butter andünsten. Geflügelfond, Schlagobers und Creme fraiche dazugeben. Circa 10 Minuten leicht köcheln lassen, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Den Bärlauch in die Suppe geben (Tipp: ganz zum Schluss und wirklich nur ganz kurz mitkochen, damit er nicht braun wird!). Suppe mit einem Pürierstab und mit kalter Butter montieren. (Tipp: kalte Butter damit die Suppe schön glänzend wird!)

 

 

Gefülltes Henderl mit Babenberger Speck und Erdäpfeln

 

Zubereitungsdauer: ca. 120 Minuten

 

Zutaten (für 4 Personen):

·         1 Bio Henderl

·         200 g Gemüsefond

·         100 g Kalbsnatursauce

·         70 g Apfelessig

·         200 g Champignons (geviertelt)

·         100 g Babenberger Speck, würfelig geschnitten

·         600 g Erdäpfel, in 1 - 2 cm dicke Scheiben geschnitten

·         4 Schalotten, geviertelt

·         1 Knoblauchzehe

·         Thymian

·         Öl

·         500 g Briochezopf ohne Hagelzucker

·         40 g Körniger Dijon Senf

·         1 Ei

 

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/6a89615a9c.jpg

Zubereitung:

Backrohr auf 160 Grad Celsius Umluft vorheizen. Briochezopf in Würfel schneiden und mit Ei uns Senf vermengen. Henderl innen und außen salzen und mit der Briochemischung füllen.

Erdäpfel, Champignons, Schalotten, Knoblauch und Speck in einem Bräter mit Öl anbraten bis alles eine leichte Farbe annimmt. Mit Apfelessig ablöschen, Geflügelfond und Kalbsnatursauce zugeben. Anschließend das gefüllte Henderl darauf setzen.

Für 90 Minuten ins Backrohr schieben und zwischendurch immer wieder übergießen, eventuell zeitweise etwas Geflügelfond aufgießen.

 

Lasst es euch Schmecken!

 

 

Gnocchi oder auf guat steirisch: "Kartoffelknöpfe"

 

Zutaten:

·         1600 g Kartoffeln

·         150 g griffiges Mehl

·         150 g Maizena

·         4 Dotter

·         100 g Butter

·         Salz & Muskatnuss

 

Zubereitung:

Kartoffeln bei 150 Grad Heißluft dämpfen und durch eine Kartoffelpresse drücken.

Mit dem griffigen Mehl,  Maizena, Dotter und  Butter rasch zu einem Teig verarbeiten. Mit Salz und Muskatnuss würzen.

 

http://malerwinkel.at/uploads/pics/Gnocchrezepti.jpg

Eine daumendicke Teigrolle formen. Davon kleine Stücke abschneiden, rundlich formen und mit einer Gabel längs eindrücken. Ins kochende Salzwasser geben und kurz ziehen lassen bis sie oben schwimmen. Mit Eiswasser abschrecken!

Dazu schmeckt das selbst gemachte Malerwinkl Basilikumpesto.

Gutes Gelingen!!!

 

 

Spargelrisotto

 

Zutaten:

·         1 Zwiebel fein hacken

·         4 junge Möhren, sehr fein gewürfelt

·         2 Stangen Sellerie, sehr fein gewürfelt

·         50g zarte Erbsen

·         100g grüne Bohnen, in Stücke geschnitten

·         2 sehr fein gewürfelte Artischockenherzen

·         12 Spargelspitzen

·         2 Liter Hühner- oder Gemüsebrühe

·         100g Butter

·         400g Risottoreis

·         Salz und Pfeffer

·         60g frisch geriebener Parmesan

 

Zubereitung:

In einem großen Topf 50g Butter zerlassen und die Zwiebel weich schwitzen. Die Möhren und den Sellerie 5 Minuten mitdünsten. Dann die Erbsen, Bohnen und Artischocken kurz untermischen. Den Reis einstreuen und rühren, bis die Körner gleichmäßig mit Butter überzogen sind.

Jezt schöpfkellenweise die heiße Brühe dazugeben - mit der nächsten Zugabe stets warten, bis der Reis die Flüssigkeit im Topf fast völlig aufgenommen hat. Nach 10 Minuten die Spargelspitzen untermischen. Danach weiter Brühe zufügen und rühren, bis der Reis nach etwa 20 Minuten al dente ist. Jetzt sind auch die übrigen Zutaten gar.

Den Risotto vom Herd nehmen. Salzen und pfeffern und die restliche Butter sowie den Parmesan kräftig unterrühren.

 

 

Rote-Rüben-Suppe

 

Zutaten:

·         1/2 kg rote Rüben

·         1 l Suppe (ev. Würfel)

·         1/8 l Schlagobers

·         Salz

·         Pfeffer

·         Lorbeerblatt

·         Kümmel

·         Essig

 

rote Rübensuppe

Zubereitung (für 5 Personen):

 

Zuberreitungszeit ca 1,5 Stunden

Rote Rüben waschen und im Email Topf in Salzwasser, welches mit Lorbeerblatt, Kümmel und einen Spritzer Essig gewürzt wird, weichkochen (3/4 Stunde). Kalt abschrecken, schälen, in kleine Stücke schneiden, mit 1/4 l von der Suppe vermischen und mit dem Stabmixer feinst pürieren. Restliche Suppe und Schlagobers zu den roten Rüben gießen und aufkochen. Suppe mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zitronensaft würzen. Suppe vor dem Servieren eventuell nochmals aufmixen.

 

Als Einlage können verschiedene Nockerln verwendet werden.

 

 

Frühlingssalat mit marinierte junge Rettiche, Holunderbeeren, Kresse, Sprossen, Kernöl-Creme, Kerbelpapier und Steirerhendlknusper

 

Zutaten:

·         2 Stk Hühnerhaut vom Bruststück

·         120 g Edelausternpilz - Austernpilze

·         30 g Nussbutter (geklärte Braune Butter)

·         4 Stk Radischen halbiert und leicht gesalzen

·         8 Stk Eiszapfen geschält und Halbiert

·         100 g Weißweinessig

·         100 g Kristallzucker

·         ¼ Stk Chili ohne Kerne

·         20 g Holunderbeeren

·         250 g Schalotten geschält grob geschnitten

·         50 g wilder Kerbel

·         1 Tasse Hirschhornwegerich oder Gartenkresse

·         50 g Gemischte Sprossen (Sojasprossen, Radischensprossen, Mungobohnenkeimlinge)

·         2 Stk Eier größe m

·         50 ml Kernöl

·         50 g Sauerrahm

·         40 ml Wasser

·         15 g Weißer Balsamessig

·         Salz, Cayenne

·         Sumac /Rhus coriaria (Gewürz) in der arabischen Küche beliebtes Gewürz mit einem leicht säuerlich-fruchtigen Geschmack, großzügig über Salate, Fleisch-oder Reisgerichte gestreut.

 

 

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/b7dba94857.jpg

 

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/3291e01c31.jpg

 

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/e4db92068e.jpg

 

Zubereitung:

 

Steirerhendknusper

Hühnerhaut zwischen Backpapier und mit einer Pfanne beschwert bei 160 C° 1 Stunde ausknuspern. Noch Heiß Salzen

 

Mit Holunderbeeren marinierte Junge Rettiche

Weißweinessig mit Kristallzucker mixen. 100 g Weißweinessig Zuckergemisch mit Holunderbeeren aufkochen, abseihen und Auskühlen lassen 4 Stk Eiszapfen darin mindestens 6 Stunden marinieren. Die restlichen 4 STk Eiszapfen mit

Weißweinessig Zuckergemisch und Chilischote auch 6 Stunden marinieren.

 

Kerbelpapier

Schalotten 20 Minuten dämpfen und mit Kerbel im Mixer Cuttern sofort in einer Schüssel auf Eis kühlen auf Silpat Matten (Backplatten) 1mm dick aufstreichen und bei 3 Std im 60 C° im Rohr trocknen.

 

Kernölcreme

Eier hart kochen mit restlichen Zutaten mixen durch ein Sieb passieren, mit Sumac würzen

 

Salat

Hirschhornwegerich oder Gartenkresse, gemischte Sprossen mit Essig und Öl marinieren

 

Anrichten

Austernpilze kurz in Nussbutter braten Salzen. Kerbelpapier mit Kernölcreme bestreichen. Restliche zutaten auf dem Kerbelpapier anrichten.

 

 

Steirerpfandl

 

Zutaten (für 2 Personen):

·         1 EL Schmalz

·         1/2. Zwiebel

·         blättrig geschnitten 1 Knoblauchzehe

·         blättrig geschnitten 30 dag Beiried

·         ganz dünn geschnitten 3O dag Kürbiskern

 

Steirisches Pfandl

Zubereitung:

gemahlen 1 hartgekochtes EI in Scheiben 1/4 Becher Sauerrahm 2 Stamperl Kernöl Salz, Pfeffer, geröstete Schwarzbrotscheiben, Vogerlsalat oder grüner Salat zum Garnieren

 

Eine Stahlpfanne leicht heiß werden lassen, Schweineschmalz rein geben, erhitzen. Zwiebelstreifen und Knoblauch anrösten, Beiriedscheiben 3 mm vom ganzen Beiried herunterschneiden(auf Schnittmaschine). Kurz beidseitig anbraten, dabei muss man schnell sein. Salz und Pfeffer aus der Mühle.Pfanne vom Herd nehmen, Kernöl gleichmäßig darübergießen, Sauerrahmtupfer, gemahlene Kürbiskerne darüber streuen.

Gekochte Eischeiben und Vogerlsalat, die Pfanne schön ausgarnieren und als letztes die gerösteten Brotscheiben in Streifen schneiden und am Rand der Pfanne platzieren, Die Pfanne dann auf ein Holzbrett geben und servieren.

 

 

Lachs im Geschirrspüler

 

Zutaten:

·         2 Stück Lachstranchen a 100g

·         Prise Meeressalz

·         Saft von einer halben Zitrone

·         2 Stück gekochte in Scheiben geschnittene Kartoffeln

·         Scheiben von einer halben Tomate

·         4 Stück Blätter von Basilikum

Lachs im Geschirrspüler

Zubereitung:

Diese ganzen Zutaten in einen mittleren Gefrierbeutel geben, und vakuumieren. Das fertige Lachspäckchen in den Geschirrspüler(Gläserspüler) geben und bei 89° Wassertemperatur 1 ½ Minuten pochieren(mitwaschen). PS: Ohne Geschirrspülmittel!

Dillsauce: 1/8 Sahne flüssig 1 Esslöffel Senf Kleines Bündchen frischer Dill, gehackt Spritzer Weißwein Alles zusammen aufkochen und zum Lachs im Geschirrspüler reichen.

 

 

Buffet auf Wäscheleine

 

Mal was Lustiges...

 

Buffet auf Wäscheleine, erlaubt ist alles was schmeckt und sich an Wäscheklammern geben lässt.

Buffet auf Wäscheleine

 

 

Brennesselsuppe

 

Zutaten:

·         500g junge Brennesselblätter, gewaschen

·         4 Schalotten, feingehackt

·         2EL Butter, Salz, schwarzer Pfeffer

·         1gr.Erdapfel, geschält und gewürfelt

·         Crème double und Croûtons zum Garnieren

Brennesselsuppe

Zubereitung:

Ein Drittel der Brennesseln fein hacken. Die Chalotten und die Butter in einen Suppentopf geben und bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten dünsten, bis sie weich sind. Die ganzen Brennesselblätter dazugeben und 1 Minute garen. Die gewürfelten Erdäpfel und 1 l kaltes Wasser dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffelwürfel gar sind. Die Suppe fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die feingehackten Blätter und die Sahne unterrühren, die Croûtons in die Suppe geben und sofort servieren.

 

 

Caldera-Currysuppe mit Rettich und Lachsforelle

 

Rezept für 4 Personen

·         100 g Zwiebel geschält

·         1 Stk Knoblauch geschält

·         100 g Braeburn Apfel

·         400 g Schwarzer Rettich

·         50 g Butter

·         20 g Currypulver

·         1 Prise  Pfeffer Schwarz

·         1 Prise  Chilli

Caldera Suppe mit Rettich & Lachsforelle

·         200 ml Caldera Braeburn Nestelberger

·         400 g Geflügelfond od. Wasser + Suppenwürfel

·         100 g Topfen

·         100 g Butter, Salz

·         200 g Lachsforellenfilet küchenfertig

·         Estragon, Fenchelgrün zum garnieren

 

Zubereitung:

Backrohr auf 100 C° Umluft vorheizen

Zwiebel, Knoblauch, Apfel, 300g Schwarzer Rettich in grobe Würfel schneiden alles zusammen in einem Topf auf geringer Hitze mit 50g Butter anschwitzen

Currypulver Schwarzen Pfeffer Chilli kurz mitanschwitzen mit Caldera ablöschen mit Geflügelfond aufgießen und 30 Minuten leicht köcheln lassen mixen und passieren. Butter und Topfen einmixen mit Salz abschmecken.

Lachsforellenfilets in 4 Stücke schneiden Salzen, in eine Pfanne mit Olivenöl einlegen und ca 10-15 Minuten im Backrohr garen. Als Einlage 100g Schwarzen Rettich sehr dünn in Streifen schneiden

Anrichten: Vorgewärmter SuppenTeller mit Rettichstreifen, Estragon, Fenchelgrün  Lachsforellenfilet auslegen Suppe mit Stabmixer aufmixen und eingießen, Mahlzeit

 

 

Vulkano-Röschen auf Kartoffelblinis

 

Zutaten für 12 Plätzchen: (Backzeit ca. 4-5 Min.)

·         200 g Kartoffeln, geschält und gekocht, noch heiß

·         2 Eier

·         5 g Butter

·         Messerspitze Backpulver

·         Salz

·         Muskatnuss gemahlen

·         Schweinefett zum backen

·         2 Scheiben Vulkano-Rohschinken

 

Für den Belag:

·         30 g Rohschinken

·         3 EL Sauerrahm

·         1 EL Zwiebel fein geschnitten

·         etwas geriebenen Kren

·         Salz

 

Vulcano Röschen

Zubereitung:

2 Scheiben Rohschinken in kleine würfeln schneiden, mit Sauerrahm, gehackten Zwiebeln und Steirer Kren vermengen. Gut ausgedämpfte, heiße Kartoffeln fein passieren. Butter einrühren, mit Eiern, Salz, Muskatnuss und Backpulver vermengen. Wenig Fett in einer flachen Antihaft-Pfanne erhitzen, mit einem Suppenlöffel 12 kleine Plätzchen einsetzen. Langsam anbacken, wenden und goldbraun fertig backen. Die Plätzchen mit Küchenkrepp abtupfen auf eine Platte legen, obenauf etwas Schinkenrahm gruppieren, mit einer Scheibe Rohschinken ein Röschen formen und als Garnitur darauf setzen.

 

1,2,3 fertig.

 

Guten Appetit

 

 

Paprikahendl mit Buttermilch auf Sauerkraut & Bärlauch Kartoffeln

 

Zutaten(für 2 Personen):

·         Paprikahendl - 2 Keulen 2 Oberkeulen

·         150 g rohes Sauerkraut

·         125 ml Buttermilch

·         125 ml Sahne

·         125 ml Hendlfond

·         1 Stk Knoblauch

·         3 El Paprikapulver edelsüß

·         1 Msp Paprikapulver

·         200 g Kartoffeln

·         1 Hand voll jungen kleinen Bärlauch

·         1 kl Zwiebel

·         ½ Stk Paprika

·         Butter

·         Olivenöl

·         Kernöl

·         Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel, Majoran.

·         Pro Pers: 250g Kartoffeln speckig, Wasser, Salz

 

Paprikahendl mit Buttermilch auf Sauerkraut & Bärlauch Kartoffeln

Paprikahendl - Zubereitung:

Den Boden einer ofenfesten Form mit dem rohen Sauerkraut auslegen. Von denKeulen die Gelenke abhacken danach salzen und pfeffern. In einen hohen Topf Olivenöl geben und Keulen anbraten bzw. Oberkeulen nur auf der Haut damit sich dass Fett ausbrät (Das Fleisch soll auf der anderen Seite noch roh sein). Danach das Fleisch aus dem Topf und in Vorbereitete Form legen (die Haut nach oben). Im Bratansatz 1 kleine Geschnittene Zwiebel u.1/2 Paprika anschwitzen, mit Hendlfond od. Wasser ablöschen, restlichen Zutaten zugeben (Buttermilch,Sahne, Knoblauch, Paprikapulver, Salz, Pfeffer schwarz, Muskat, Kümmel, Majoran). Sauce aufkochen, mit Schneebesen gut verrühren, abschmecken, mit Stabmixer mixen und durch ein Sieb passieren und über das Fleisch lehren. Bei 180 Grad 35 Minuten im Vorgeheizten Backofen fertigdünsten

 

Bärlauchkartoffeln - Zubereitung:

Erdäpfel weich kochen, Schälen eventuell vierteln, in Stielkaserolle Butter zerlassen, salzen, Erdäpfel zugeben und hellbraun rösten. Zum Schluss mit einer Hand voll geschnittenem  jungen Bärlauch vollenden. Mit Paprikahendl, Sauerkaut in der Mitte des Teller platzieren Erdäpfel locker runderherum verteilen mit ein Paar tropfen Kernöl vollenden.

 

Peter Troißinger jun. wünscht gutes Gelingen und guten Appetit.

 

 

Patisson-Kürbis gefüllt mit  Reisfleisch

 

Zutaten:

·         1 Stück Patisson- Kürbis,

·         60g Butter

·         80g Reis (Langkorn)

·         100 ml Suppe

·         2 Zwiebeln- mittelgroß, gwürfelt geschnitten

·         400gr Faschiertes (Rind, Lamm, oder Wild),

·         2 EL Dill

·         2 EL Petersilie,

·         Salz

·         Pfeffer

·         Curry

 

Ufo oder Bischofsmütze "Patisson Kürbis

Ufo oder Bischofsmütze?

 

Ein Kürbis aus dem Garten von Peter Troißinger? Den Patisson-Kürbis, der wegen seiner lustigen Form auch Ufo-Kürbis oder Bischofsmütze genannt wird, hat der Koch & Künstler in seinem Garten entdeckt, ohne ihn je angepflanzt zu haben. Offenbar ist der aromatische Speisekürbis dort wild gewachsen.

 

Zurbereitung:

Vom Kürbis den Deckel abschneiden und mit einem Löffel die Kerne entfernen. (Tipp: Die Außenhaut des Kürbis ist etwas hart, daher vorher Vorsicht beim Aufschneiden.) Die Hälfte der Butter in einem Topf erhitzen, Reis dazugeben, anbraten lassen Suppe zugeben, dünsten lassen bis der Reis gar ist. Abkühlen lassen, sollte körnig sein. Das Faschierte mit den Zwiebeln,  Kräuter, Salz , Curry und den Reis vermischen, abschmecken und anschließend den UFO Kürbis damit füllen.

Den Kürbisdeckel aufsetzen, alles in eine flache Bratfpanne legen, Suppe zugießen, bis der Kürbis unteres Drittel, mit Suppe bedeckt ist. Mit Butterstücken & Kräutern belegen und im Ofen bei 180 Grad ca. 1 Stunde garen.

Tipp: Den Kürbis immer im Auge behalten, damit er nicht zu weich wird, sonst verliert er seine schöne Frorm, abhängig von der Größe.

Nach dem Herausnehmen kurz rasten lassen, mit restliche Kräuter bestreuen bez. garnieren & servieren. Guten Appetit!

 

 

Spargel  Reicher aus Mahrensdorf bei Fehring

 

Der Bauernhof bekannt für frischen Spargel, für köstliche Erdbeeren und Himbeeren und auch für knackige Kürbisse.

Früchte - zu den jeweiligen Erntezeiten - täglich frisch und in bester Quälität

Frischer Spargel vom Reicher aus Mahrensdorf Frischer Spargel vom Reicher aus Mahrensdorf

 

 

Weidegansl aus dem Vulkanland Gänsehof Tappauf

 

Spezialgeflügel wie Enten, Puten, Hendl sowie Weidegänse sind der Großteil der Produktpalette.

Durch artgerechte Fütterung und Weidehaltung (die Weidegänse schnattern ein halbes Jahr lang auf den Wiesen unseres Hofes) sowie durch humane, stressfreie Schlachtung und anschließender Verarbeitung im eigenen Betrieb,  ermöglichen beste Fleischqualität (kein erhöhter pH-Wert!).

 

Bernhard und Andrea Tappauf

8342 Gnas, Hirsdorf 2

Weidegansl aus dem Vulkanland

 

 

Scharf und gesund!

 

WARUM : Steirischer Kren g.g.A.

 

Bald schon ist es wieder soweit, nach Allerheiligen starten die steirischen Krenbauern ihre Erntesaison.

Steirischer Kren

Stück für Stück wird die heimische scharfe und gesunde Wurzel dann aus dem Boden geerntet. Mit doppelt soviel Vitamin C wie die Zitrone erhalten wir eine heimisch gesunde Wurzel, die uns durch die kalte Jahreszeit begleiten wird.

Kren hat eine antibiotische Wirkung und wird deshalb sogar als "Penicillin des Gartens" bezeichnet. Weiters wirken sich die ätherischen Öle und die wertvollen Inhaltsstoffe des Krens positiv auf die Gesundheit unseres Körpers aus. Der gesundheitliche Wert und die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten sind vor allem in der kalten Jahreszeit Grund genug, den Steirischen Kren auf den täglichen Speiseplan zu bringen.