Archiv 2015

 

„Business Heroes“ für SNOKY

 

„Business Heroes“ für SNOKY entwickelt von Top Köchen, wie Peter Troißinger mit Team und Schöllauf Peter Technik ebenfalls aus Hatzendorf.

 

i2b Galanacht Donnerstag, 3. Dezember 2015, 1045 Wien,

Wiedner Hauptstraße 63, WKO Skylounge,  wurde der stolze Preis für die österreichweite Erfindung, entgegengenommen.

 

SNOKY entwickelt ein neues kompaktes und energieeffizientes Herstellungsverfahren und Vertriebssystem für Speiseeis.

 

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/cb9b80b2d5.jpg

http://malerwinkel.at/fileadmin/Dokumente/Bilder/15_I2b_Snoky_alle4.jpg

Außergewöhnlicher Geschmack trifft auf ein noch nie dagewesenes Erscheinungsbild. SNOKY ist eine wahrhafte Verschmelzung von Kulinarik, Sinneswahrnehmung und natürlichem Gusto

Fotos Wk

 

 

 

Blog - Tobias Müller - 29. November 2015, 15:00  Der Standart.at

 

Peter Troißinger möchte aus Süßlupinen eine Würzsauce machen. Derzeit wird noch experimentiert Wenn alles gutgeht, dann gibt es in absehbarer Zeit etwas, was ich mir schon lange gewünscht habe: eine Art Sojasauce aus Österreich. Der Peter Troißinger bastelt bei sich zu Hause in der Steiermark gerade daran, aus Süßlupinen mithilfe von Pilzen und Zeit Würzsauce zu machen.

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/3ca52581ac.jpg

Und ich bin ziemlich zuversichtlich, dass das ziemlich toll wird. Wenn Sie irgendwo auf der Welt etwas wirklich Gutes essen, stehen die Chancen sehr hoch, dass eine vergorene Sauce drin ist. Die chinesische, die japanische oder die Thai-Küche, sie alle verdanken ihre Köstlichkeit zu einem guten Teil ihren vergorenen Würzsaucen - sei es Fischsauce, Sojasauce, Miso oder eine der zahlreiche Abwandlungen dieser Dreifaltigkeit des guten Geschmacks. Die drei sind im Grunde sehr ähnliche Produkte: In allen Fällen wird Eiweiß - entweder Fisch oder eine Getreide-Soja-Mischung - mithilfe von Schimmelpilzen, Bakterien und Enzymen zerlegt, sodass jede Menge Aminosäuren wie Glutamat freigesetzt werden. Das Ergebnis ist, wenn gut gemacht, in allen Fällen pures umami - es schmeckt süchtigmachend gut. Vor 2.000 Jahren war eine solche Sauce auch in Europa weit verbreitet: Für die Römer war ein Essen ohne Garum, eine Art Fischsauce, schlicht undenkbar, es dürfte in der römischen Küche ähnlich verwendet worden sein wie bei uns heute Salz. Leider ging das Zeug gemeinsam mit dem Römischen Reich unter - und geriet sehr lange mehr oder weniger in Vergessenheit. http://derstandard.at/2000026550915/Sojasauce-aus-der-Steiermark

 

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/fd3a35448f.jpg

 

 

März 2015 - Wir gratulieren Patrizia Pracher

 

Wir gratulieren Patrizia Pracher zur Silbermedaille (Küche) in der Staatsmeisterschaft der Lehrlinge in den Tourismusberufen in Oberösterreich Altmünster

Es freut uns sehr, wir sind solz auf Dich! Nur weiter so...

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/b655c4f537.jpg

 

 

 

Köstliche "Malerwinkl" Küche im Magazin EchtZeit Frühling/Sommer 2015 des Thermenland Steiermark

 

http://malerwinkel.at/typo3temp/pics/c18e96a906.jpg

Köstlich ESSEN, TRINKEN  & KUNST GENIEßEN

 

Wirtshaus,  Vinothek und Kunsthotel in einem:  Hier trifft vielschichtige Kunst auf unwiderstehliche Kulinarik. Chef Peter Troißinger, der kochende Künstler zaubert raffinierte Gerichte aus regionalen und saisonalen Produkten - großteils aus dem eigenen „Gemüse- und Kräuter- Raritätengarten“. Fleisch und Milchprodukte bezieht er von heimischen Bauern aus der Umgebung. Die hauseigenen frischen Kräuter werden mit viel Liebe angebaut und verarbeitet. Die Gäste sollen sich endlich wieder Zeit nehmen - Zeit zum Genießen. So gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken: Skulpturen, Bilder und andere Kunstwerke. Nicht nur in seinem Atelier, sondern auch im Wirtshaus, in den Gästezimmern und im Gastgarten sind die Exponate zu bewundern.Die eigene EAT&ART Vinothek bietet eine große Auswahl an Weinen und Schmankerln sowie Woodi - das individuelle, handgefertigte Design-Holzbrett von Peter Troißinger jun.

Der Malerwinkl ist nicht nur für Künstler und Kunstliebhaber ein Erlebnis!

 

mehr Infos zum Magazin EchtZeit des Thermenland Steiermark (Frühling/Sommer 2015)